unsere Schule Archiv

0

Corona – Aktuell

Seit 15. November gilt für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das weitere Personal die Maskenpflicht im Schulgebäude. Ausnahmen von der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske gelten für alle Schülerinnen […]
  • Seit 15. November gilt für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das weitere Personal die Maskenpflicht im Schulgebäude.

Ausnahmen von der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske gelten für alle Schülerinnen und Schülerinnen

  • im Außenbereich der Schule,
  • während des Sportunterrichts,
  • beim Singen und Spielen von Blasinstrumenten im Musikunterricht, wenn ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Schüler/innen eingehalten wird,
  • während des Stoßlüftens der Unterrichtsräume, in denen die medizinische Maske im Interesse regelmäßiger Tragepausen zur Erholung auch tatsächlich abgenommen werden sollte.
  • Für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf kann die Schule aus pädagogischen Gründen eine weitergehende Befreiung von der Tragepflicht zulassen.
  • Die Präsenzpflicht ist ab 29. November 2021 für Schülerinnen und Schüler der  Jahrgangsstufen 1 – 5 aufgehoben.
  • Die Eltern bzw. Sorgeberechtigten geben gegenüber der Schule eine Erklärung über das Fernbleiben ihres Kindes vom Präsenzunterricht für mindestens eine (Schul-)Woche ab; einer Begründung bedarf es dafür nicht.
  • Das Fernbleiben wird als entschuldigtes Fehlen dokumentiert.
  • Die Schulen sollen die Kinder und Jugendlichen mit Lernaufgaben versorgen. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 gilt weiter die Präsenzpflicht!
  • Seit 10. Februar 2022 gilt: Schülerinnen und Schüler sowie das Schulpersonal müssen fünfmal pro Woche eine Bescheinigung über ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorlegen (Montag, Mittwoch, Freitag), sonst dürfen sie die Schule nicht betreten.
  • Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind Getesteten gleichgestellt.
  • Aus dem Rettungsschirm des Landes werden ausreichende Testkits für die verpflichtenden Tests an den Schulen beschafft und bereitgestellt. Das gilt auch für die Hortkinder.
  • Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite: Schule und Unterricht | Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) (brandenburg.de)

 

0

Mitwirkungsgremien 2021/2022

Mitwirkungsgremien_PDF
0

Schulprogramm der Friedrich-Ludwig-Jahn Grundschule

zur Ansicht:     

Das Schulprogramm wurde im November 2021 in der Schulkonferenz beschlossen.

Schulprogramm Friedrich-Ludwig-Jahn- Grundschule, neu_PDF
0

unser Leitbild

SPORTBETONTE GRUNDSCHULE heißt für uns, den Körper und den Geist fit zu halten, um gute Leistungen zu erzielen.

PÄDAGOGISCHES KÖNNEN ist Grundlage für den Erfolg der Schule.

ORGANISATION IST ALLES! Ein gut durchdachter und organisierter Tagesablauf ist Voraussetzung und Bedingung für die Umsetzung aller Ziele.

REGELN UND NORMEN, die gemeinsam von Eltern, Lehrern und Schülern erarbeitet wurden, sind notwendig für einen organisierten Schulbetrieb.

TOLERANZ heißt, jeden mit seinen Stärken und Schwächen zu akzeptieren und gewaltfrei miteinander umzugehen.

 

INTEGRATION beinhaltet die individuelle Förderung jedes Kindes durch eine differenzierte Unterrichtsgestaltung.

SOZIALES ENGAGEMENT heißt auch gegenseitige Achtung, Hilfe und Unterstützung.

TEAMARBEIT UND FREUDBETONTES LERNEN führen zum Erfolg.

 

CHANCENGLEICHHEIT für alle Kinder ist Voraussetzung für einen guten Schulabschluss.

OFFENE SCHULE heißt, Schule darf heute für unsere Kinder nicht alleine Unterrichtsstätte sein, sie muss zugleich Lebens-, Lern- und Erfahrungsraum sein.

ORT DER LEBENSFREUDE ist eine Schule, in der sich alle wohlfühlen und Freude am Lernen haben.

LEHRER, SCHÜLER, ELTERN UND HORT sind nur gemeinsam stark.

0

Schulprofil

Unsere Schule hat sich ein Schulprofil gegeben,

Schulprofil

 

Unter folgendem Link könnt Ihr das Schulporträt unserer Schule auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg einsehen.

http://www.bildung-brandenburg.de/schulportraets

 

 

0

Chronik

Geschichte der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule 1980/81       Bau der Schule im Dreilindenweg 01.09.1981  Aufnahme des Schulbetriebs in der damaligen Polytechnischen Oberschule 19.05.1993  Verleihung des Schulnamens „Thomas Müntzer“ 1991            […]

Geschichte der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule

  • 1980/81       Bau der Schule im Dreilindenweg
  • 01.09.1981  Aufnahme des Schulbetriebs in der damaligen Polytechnischen Oberschule
  • 19.05.1993  Verleihung des Schulnamens „Thomas Müntzer“
  • 1991              Umwandlung der Polytechnischen Oberschule in eine dreizügige Realschule und Aufnahme des Schulbetriebs der 3.Grundschule im Quergebäude
  • 1992/93       Neugestaltung des Schulhofs
  • 1996             Auflösung der 3. Grundschule auf Grund der starken Nachfrage zur Realschule ( jetzt 3-4-Zügigkeit)
  • 1999             Umweltpreis für das „Klassenzimmer im Grünen“
  • 2001/02      Sanierung des Schulgebäudes ( innen & außen)
  • 2004            Anlage des „ Phänologischen Gartens“
  • 2005            Umwandlung der Realschule in Oberschule „Thomas Müntzer“
  • 2007/08      Auslaufen der Oberschule „Thomas Müntzer“ und Einzug der 1. Grundschule und des Schulhortes
  • 2008/09      Profilierung der 1. Grundschule zur Sportbetonten 1. Grundschule
  • Mai 2009     1. Grundschule wird Partnerschule des Fußballvereins Hertha BSC
  • 2010             Umgestaltung des Außengeländes
  • 2010/11        Das „ Grünes Klassenzimmer“ wird unter der Regie des Hortes von Schülern, Erziehern und Lehrern umgestaltet.
  • 2010/11        Neubau der Einfahrt und eines Fußweges
  • 27.04. 2012  Umwandlung der 1.Grundschule in Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule
  •                        Hortanbau/ Aula werden feierlich an die Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule übergeben
  • 01.08.2021   Frau Heike Werner löst Herrn Jürgen Scheinpflug ab und wird neue Schulleiterin
  • 20.08.2021  Der Parkplatz für Lehrer/-innen und Erzieher/-innen entsteht auf dem Schulgelände