Pilotprojekt – Offene Turnhalle

Entsprechend unseres Konzeptes im Schulprogramm „Bewegte Grundschule“ haben wir derzeit ein Pilotprojekt für die 2., 3., 4. und 5. Klassen organisiert: Die offene Turnhalle. So wurde festgelegt, für welche Klassenstufen […]

Entsprechend unseres Konzeptes im Schulprogramm „Bewegte Grundschule“ haben wir derzeit ein Pilotprojekt für die 2., 3., 4. und 5. Klassen organisiert: Die offene Turnhalle. So wurde festgelegt, für welche Klassenstufen die Halle an welchen Tagen in der 2. großen Pause geöffnet bleibt. In der Halle wechseln sich derzeit drei Sportlehrer/-innen bei der Betreuung ab.  Die Turnhalle wird so genutzt, wie sie ist. Alle vorhandenen Sport- und Spielgeräte werden bereitgehalten. Die Mädchen und Jungen dürfen sich selbst aussuchen, mit was sie sich in der Turnhalle beschäftigen wollen. Die Teilnahme an dieser Maßnahme ist freiwillig. Die Regeln wurden im Sportunterricht festgelegt. Es müssen nur die Schuhe gewechselt werden. Die ersten Tage der offenen Turnhalle waren ein voller Erfolg. Die Turnhalle wurde sehr intensiv von den Schülerinnen und Schülern genutzt. Die einzelnen Mitschüler/-innen müssen sich selbst organisieren, lernen dabei miteinander umzugehen und schulen ihre sozialen Kompetenzen. Selbstständig richten sie die Spielfläche für ihre sportlichen Aktionen her. Eine aktive Erholung ist Grundvoraussetzung, um sich in den Folgestunden besser konzentrieren zu können. Das Pilotprojekt soll demnächst auch für die anderen Klassenstufen angeboten werden und zu unserem Alltagsleben in der Schule dazugehören. Aufgrund der umliegenden Baumaßnahmen ist der Platz auf unserem Schulhof leider für 305 Kinder nicht ausreichend. Wir müssen gemeinsam mit der Stadtverwaltung nach Lösungswegen suchen, wie wir unseren Mädchen und Jungen eine adäquate Bewegungsfläche anbieten können, um Grundschulkindern ein Ambiente zur ausreichenden Entspannung und Bewegung zu bieten.